Technologie, die verbindet.

Der Technologiesektor ist eines der wichtigsten Zugpferde der Weltwirtschaft. Dies wird die aktuelle Situation rund um die Corona-Krise noch verstärken. Denn neue Lösungen aus der Cloud sind gefragter denn je. Dank Partnerschaften zwischen verschiedenen Technologieanbietern dürften die Schweiz und China davon besonders profitieren.

Die ausserordentliche Lage hat global zu einem regelrechten Digitalisierungsschub geführt. Plötzlich arbeiten Millionen von Menschen remote. Noch nie war der Bedarf für flexible IT-Ressourcen aus der Cloud so gross. Und noch nie war es so entscheidend für Unternehmen, schnellen und sicheren Zugang zu diesen Ressourcen zu erhalten.

 

In 122 Millisekunden nach Beijing

Schnelle und sichere Datenanbindungen gehören heute zum Herzstück einer funktionierenden IT-Infrastruktur. Sie decken eine Vielzahl von Szenarien ab, wie etwa:

  • Anbindungen an führende Cloud-Anbieter
  • Datenaustausch zwischen Produktionsstätten und Hauptsitz
  • Datenaustausch unter Handelspartnern
  • Datenaustausch mit Entwicklungspartnern

Durch die attraktiven Lösungen, die gerade auch chinesische Unternehmen wie etwa Alibaba, Tencent, Huawei oder Baidu bieten, gewinnen Hochgeschwindigkeits-Datenleitungen in die chinesischen Metropolen an Bedeutung. Doch vor Ort die richtigen Partner zu finden und mit einem einheitlichen Qualitätsstandard private Glasfaseranbindungen einzukaufen, gestaltete sich bislang schwierig.

 

Strategische Partnerschaft garantiert Erfolg

Die strategische Kooperation zwischen Green und den führenden chinesischen Telekommunikationsanbietern ermöglicht es nun, die für die Nutzung kritischen Latenzzeiten massiv zu verkürzen. Über direkte Glasfaserstränge werden Unternehmen ohne Umwege an die Netzwerkknotenpunkte auf dem chinesischen Festland angebunden. Und auf Wunsch direkt mit allen wichtigen Technologiepartnern in China vernetzt.

„Die Partnerschaft steht beispielhaft für die verstärkte Kooperation zwischen China und der Schweiz. Immer mehr chinesische Unternehmen entdecken hier Abnehmer für digitale Lösungen und immer mehr Schweizer Unternehmen kaufen sich Technologie-Know-How im Bereich Augmented Reality, Robotics oder Big Data ein“, erklärt Roger Süess, CEO von Green.

Für die Schweiz ist China der wichtigste Handelspartner in Asien und der drittwichtigste weltweit. Dank leistungsfähigen Datenanbindungen rücken die beiden Länder nun noch näher zusammen. So wird es künftig noch einfacher, digitale Innovation voranzutreiben und von den Vorteilen der Cloud zu profitieren.